Ist Yoga unmännlich?

Aktualisiert: 22. Juli 2019

Yoga? Das ist doch unmännlich!

Dieser Ausruf hat mich erst total belustigt und dann habe ich beschlossen diesem Vorurteil nachzugehen.

Was sind denn männliche Tätigkeiten? Biertrinken, Fussballgucken und der Gang ins Fitnesscenter?


Obwohl Yoga als eine herausfordernde und gleichzeitig entspannende Methode für das Training des menschlichen Körpers absolut salonfähig geworden ist, gibt es heute immer noch Männer, die denken, Yoga sei etwas für Hausfrauen oder Weicheier.

Männer die das glauben, sind aber meistens solche, die Yoga noch gar nie ausprobiert haben. Also gucken wir uns doch die Meinungen von den Männern an, die bereits Yoga praktizieren. Ich habe übrigens absichtlich Männer befragt, die nicht schwul sind, die Sport treiben und nicht unbedingt Vegetarier oder Rohköstler sind....

Hier einige Stimmen von männlichen Yogis:

„Ich übe Yoga weil dies meinen Körper stärkt, die Flexibilität verbessert und ich gesund bleiben kann. Ich liebe es, in den Yogaposen auszuharren, den Atem zu lenken und zu fühlen, wie dieses Training mich erdet und ich total herunter fahren kann. Mir ist es gleichgültig ob andere Männer Yoga machen oder nicht. Ich bin überzeugt davon und ob andere diese Meinung teilen ist mir nicht wichtig.“

„Yoga bringt mich weiter im Training, es ist der beste Ausgleich zum Mountainbiken und Skifahren. Ich kann an meiner Beweglichkeit arbeiten und Defizite ausgleichen. Es ist wichtig, Yoga einfach mal auszuprobieren. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, einen Gruppenfitnesskurs zu besuchen bis ich Yoga ausprobiert habe.“

„Viele Männer haben Hemmungen die Yogastunde zu besuchen, weil sie nicht blöd dastehen oder sich blamieren wollen. Obwohl ich meinen Kumpels erzähle, dass ich Yoga mache, trauen sich nur wenige mit zu kommen. Mir aber macht Yoga Spass, es richtet mich auf und meine Konzentration hat sich enorm verbessert. Die meisten Männer die Yoga machen, sind solche, denen es egal ist was andere über sie denken“.

Motivierende Links für männliche Yogamuffel:

https://www.youtube.com/watch?v=ugsxNKOudfo

http://elitedaily.com/sports/mind-body-soul-10-athletes-took-game-next-level-yoga/

https://www.youtube.com/watch?v=RJzMPy5ZQhw

https://www.youtube.com/watch?v=uYsFFsOembw

https://www.youtube.com/watch?v=WCXHz-WfykM

https://www.youtube.com/watch?v=thzEnqtM2zQ

Tipps um in der 1. Yogastunde nicht blöd dazustehen:

- Besorge dir vorher eine Yogamatte und tue einfach so, als wäre dies das Normalste der Welt

- Setze dich zuhinterst hin und gucke möglichst unauffällig in die Runde, um nicht als Greenhorn aufzufallen.

- Stöhne nicht laut, auch wenn es anstrengend wird.

- Dresscode: keine Leggins, Badehosen oder andere peinliche Kleidungsstücke.

- Trage deine Trainingsuhr, damit du anschliessend als echter Sportler die Pulsrate nachschauen kannst.


Namasté ;-)


Andrea







5 Ansichten

ÖFFNUNGSZEITEN

MONTAG - SONNTAG

Lektionen und Meditationen
gemäss Wochenplan


Behandlungen, Massagen, Coachings und
Privatstunden nach
Terminvereinbarung 
auch via Shop hier


 

 

ADRESSE

ANFAHRT

yoga-center.ch Interlaken
& Aroma Lounge

Aarmühlestrasse 35a

3800 Interlaken

info@yoga-center.ch
massagen: massageyogacenter@gmx.ch

Tel.: 079 753 61 91

doTERRA Schweiz Registration

yoga-center.ch Meiringen
Kapellen 19
3860 Meiringen
info@yoga-center.ch
Tel.: 079 753 61 91

Einzahlungen Natha Yoga:

Berner Kantonalbank, 3011 Bern 

CH50 00790042417977119

Andrea Neiger, Kapellen 19, 3860 Meiringen

PC 30-106-9

oil logo doterra schweiz info.jpg
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon